Bericht zu den Hessenmeisterschaften Kraftdreikampf 2017

Am 30. September 2017 trafen sich die hessischen Athletinnen und Athleten in Langen zur Hessenmeisterschaft im Kraftdreikampf. 25 Athletinnen und Athleten starteten an diesem Tag, um ihre Leistungen zu zeigen, und sich mit ihren Mitstreitern zu messen. Obwohl es ein Wettkampf mit unterstützender Kleidung war, starteten doch viele Athletinnen und Athleten ohne diese unterstützenden Kleidung, also RAW.

Bei den Junioren-Frauen wurde Michelle Barth aus Darmstadt Erste in der Relativwertung mit 331,26 Punkten, vor Monja Schubert aus Groß-Zimmern, die 299,63 Punkte holte. Den ersten Platz in der Relativwertung bei den Frauen-Aktiven erkämpfte sich Sanda Beyer vom Fitness Club Rhein-Main, mit sehr starken 378,29 Punkten. Zweitplatzierte wurde hier Sara Wehner aus Fulda mit 288,68 Punkten. Anke Köster aus Kassel erkämpfte sich mit 319,69 Punkten den ersten Platz der Relativwertung der Frauen AK I. Dies war auch Wettkampfbestleistung für Anke.

Den Sieg der Männer-Jugend A ging an Alexander Breining von der Power Elite Haiger mit 310,54 Punkten. Bei den Junioren gingen fünf Heber in den verschiedenen Gewichtsklassen an den Start. Hier ging der erste Platz an Patrick Popp aus Marburg, der 366,5 Punkte holte. Zweitplatzierter wurde Volker Bauer aus Fulda, der 337,57 Punkte holte. Dritter dieser Gruppe wurde Jasper Ottenbacher aus Darmstadt, der 321,51 Punkte erkämpfte. Platz vier ging an Henri Nikesch und Platz fünf ging an Theodor Diesner-Mayer.

Das Feld der Aktiven Männer war mit neun Personen stark besetzt. Hier setzte sich Abdul-Tawab Durani aus Heiligenrode mit 519,72 Punkten durch. Zweiter dieser Gruppe wurde Marius Milla, ebenfalls Heiligenrode, der 508,90 Punkte erkämpfte. Dritter dieser Gruppe wurde Amer Ajlouni aus Rüsselsheim, der 360,62 Punkte erzielte. Weiter platzierten sich die Athleten in folgender Reihenfolge: Heiko Krüger, Benjamin Hofmann, Pascal Tripp, Arthur Rischo, Julian Bäckmann und Fabiano Luciano Capraro.

Bei den Männern der AK I gingen drei Heber an den Start. Marko Staubach aus Fulda konnte sich den Sieg dieser Gruppe mit 382,28 Punkten sichern. Zweiter wurde Bernhard Kotzot aus Heiligenrode, der knapp dahinter 375,59 Punkte bekam. Dritter im Bunde war Viktor Albrecht aus Kassel, der 289,58 Punkte erkämpfte. In der Gruppe der AK II der Männer ging der erste Platz an Uwe Krah aus Kassel mit 318,26 Punkten. Platz zwei ging an Elma Kottusch aus Fulda, der 304,75 Punkte erkämpfte.

Einige hessische Athletinnen und Athleten starteten an diesem Tag nicht, da in zwei Wochen die Deutsche Meisterschaft im KDK Classic ist und die Athleten sich darauf explizit vorbereiten.

Meinen Glückwunsch an alle Athletinnen und Athleten für die Ergebnisse. Die Ergebnislisten im Detail stehen unter www.hav-hessen.de oder sind bei Facebook nachzulesen.

Der Wettkampfablauf wurde vom KSV Langen, unter der Führung von Anita Thimm, gut organisiert. Die Scheibensteckerteams haben eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Großen Dank an die Marburger Christoper Metz und Sven Möbus, die den ganzen Wettkampf steckten. Auch der Sprechertisch wurde wieder sehr professionell geführt. Das Kampfrichterteam um Jürgen Titz hat stets gut und fair gewertet. Danke an alle Helfer und Betreuer für die gute Durchführung des Wettkampfes.

 

Marcel Schaefer
Vizepräsident HAV

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de