Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf der Jugend und Junioren 2016

Am 22.10.2016 war es wieder soweit – an diesem Samstag konnten 67 Jugendliche und Junioren des BVDK ihr Können und ihre Kraft auf der Deutschen Meisterschaft unter Beweis stellen. Das diesjährige Event wurde erstmals vom Kraftsport Weißensee in Sömmerda, Thüringen, ausgerichtet. Karsten Hauschild und sein Team hatten keine Mühen gescheut und sich bei Planung, Vorbereitung und Ausrichtung enorm ins Zeug gelegt: Der Tag war bestens organisiert, jeder Posten geplant und besetzt, für Leib und Seele gesorgt und für die jungen Heber stand eine – von vielen bewunderte – Hebeplattform und sogar ein echtes Treppchen für die Siegerehrung bereit. Viele Menschen waren gekommen, um die Athleten in Aktion zu sehen und so war die Unstruthalle vor allem zur Nachmittagszeit sehr gut besucht. Gehoben wurde von 7 bis 23 Uhr, ein langer, aber – unter diesen außerordentlich guten Voraussetzungen – ein toller und erlebnisreicher Tag für alle.

Die Wettkämpfe waren spannend und die Leistungen des Tages waren eine Reise über Berge und Täler: Neben sehr vielen sehr gute Leistungen gab es leider auch viele ungültige Wettkämpfe – 10 der 67 Athleten, fast 15 %, konnten keinen gültigen Wettkampf in die Wertung bringen.

Gleich am Morgen um 9 Uhr gingen in der männlichen B-Jugend insgesamt zehn Starter an die Hantel. Unter den Jugendlichen hob sich vor allem Relativsieger Max Stark (bis 83 kg) mit 512,5 kg und drei neuen Rekorden im Bankdrücken, Kreuzheben und im Total hervor. Rekorde gab es außerdem von Dilek Nurallah (bis 66 kg) im Kniebeugen und Kreuzheben zu sehen. Die männliche A-Jugend, die anschließend antrat, war sechzehn Mann stark. Hier hob sich Hannes Haase (bis 93 kg) mit kräftigen 670 kg nicht nur auf den ersten Platz seiner Klasse, sondern erlang zugleich auch den Relativsieg. Lucas Siegmund konnte sich außerdem in der Klasse bis 53 kg einen neuen Deutschen Rekord im Bankdrücken sichern.

Die Mittagszeit gehörte dann den dreizehn weiblichen Jugendlichen und Juniorinnen. Unter den Jugendlichen machten vor allem Joe-Ann Kammer (bis 72 kg) und Celine Hein (bis 57 kg) mit starken RAW-Leistungen auf sich aufmerksam – am Ende konnte sich Joe-Ann vor Celine mit einem Hauch von 0,9 Relativpunkten Vorsprung den Gesamtsieg unter den jugendlichen Mädchen sichern. Unter den Juniorinnen gab es leider mehrere Ausfälle – die drei Athletinnen, die mit Equipment antraten, konnten leider keinen gültigen Bankdrückversuch erbringen und schieden somit aus der Gesamtwertung aus. Relativsiegerin der Juniorinnen wurde Marie Hauschild (bis 57 kg) mit einem starken RAW-Ergebnis von 310 Kilogramm. Marie war es auch, die am Ende des langen Tages den Rudi Küster Preis verliehen bekam. Der Rudi Küster Preis wird seit diesem Jahr an den Athleten oder die Athletin mit der besten Kraftdreikampftechnik des Wettkampfs verliehen.

Bei den leichten Junioren der Gewichtsklassen bis 59 bis einschließlich bis 83 kg gingen fünfzehn Starter an die Hantel. Starke Leistungen mit mehr als 500 Relativpunkten kamen hier von Viktor Beilmann (bis 83 kg) mit 762,5 kg und Marius Milla (bis 74 kg) mit 708 kg, der sein letztes Juniorenjahr noch einmal mit einem Kniebeugerekord und dem Relativsieg über alle Junioren besiegelte. Zudem gab es in den Klassen bis 59 kg und bis 66 kg in diesem Jahr zwei ganz besondere Sportler – Lukas Schütterle und Max Gasteiger, beide Special Olympics Athleten traten ebenfalls an, um ihr Können auf der DM unter Beweis zu stellen. Unter den dreizehn schweren Junioren der Klassen bis 93, bis 105 und bis 120 kg kam es leider zu sehr vielen Ausfällen, vor allem bei den Kniebeugen. Die relativ beste Leistung legte hier Maxim Schutan mit 775 kg und einem neuen Kniebeugerekord auf die Bühne.

In der Mannschaftswertung der B-Jugend ging der 1. Platz an den VfB Klötze, der 1. Platz der A-Jugend und Junioren gingen an die Sportler der Corpus Fitness Weightplayers.

Ohne viele Menschen hätte dieser Tag nicht so gelingen können und bei allen möchte ich mich, aber auch im Namen sehr vieler zufriedener Athleten, herzlich bedanken: Karsten Hauschild vom Kraftsport Weißensee, seinem ganzen Team und seiner tatkräftigen Familie, den unermüdlichen Scheibensteckern, den beiden erfrischenden Sprechern, den vielen Helfern am Sprechertisch, der aufmerksamen Jury, den fairen Kampfrichtern, den unermüdlichen Helfern am Imbissstand, den stets einsatzbereiten Athleten, die dort mit anpackten, wo es notwendig war, und letztendlich auch den zahlreichen Sponsoren der Veranstaltung. Das war ein richtig toller Wettkampf – vielen Dank!

 

Tamara Thomsen
Jugendreferentin im BVDK e. V.

(Fotos im Bericht: Marie Hauschild)

Weitere Bilder vom KDKler-Team und Marie Hauschild sind hier zu finden.
Videos vom Wettkampf der Jugend, Frauen und Junioren sind auf Youtube online.

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de