Die Deutsche Meisterschaft im Kraftdreikampf RAW wird 2017 ausfallen

Für die Deutsche Meisterschaft im Kraftdreikampf RAW 2017 hat sich leider kein ausrichtender Verein gefunden. Insofern würde die Überschrift zutreffen und in den Haushalt des Verbandes ein nicht unerhebliches finanzielles Loch reißen. Nicht zuletzt würde der zu beobachtenden Tendenz der zunehmenden Popularität unseres Sportes ein herber Rückschlag versetzt. Immerhin hatten wir im letzten und diesem Jahr einen Zuwachs von 10 neuen Vereinen, haben in diesem Jahr schon 320 neue Startbücher ausgestellt und seit 2011 die ausgestellten Startlizenzen von rund 1200 auf über 2000 im letzten Jahr steigern können. Aber keine Angst, es hat sich ja auch schon herumgesprochen, die Meisterschaft wird 2017 nicht ausfallen. Frank Nitschke und ich haben mit Unterstützung des sächsischen Landesverbandes eine Lösung gefunden, die allerdings nur eine Woche vor dem offiziellen Termin möglich ist. Anzumerken ist, dass spontan mehrere sächsische Vereine ihre Unterstützung zugesagt haben.

An dieser Stelle möchte ich allen Vereinen danken, die in den letzten Jahren solche Mammutveranstaltungen gestemmt haben. Stellvertretend sind hier Janos Geerhardt mit seiner SG Randersacker, Frank Hurraß mit Powerlifting Lauchhammer oder Steffen Klos mit dem AC Lauchhammer zu nennen. Ohne deren Engagement wäre das diesjährige Problem vielleicht schon in den letzten Jahren aufgetreten.

Mit der Veröffentlichung des geänderten Termins wurde in Facebook eine Diskussion entfacht, die mich bei einzelnen Beiträgen bildlich an eine Kindersendung erinnerte, in der zwei betagte Herren im 1. Rang eines Theaters über das Spiel eines kleinen grünen Froschs und einer Schweinedame auf der Bühne meckerten. Andere Beiträge waren durchaus konstruktiv. Besonders fand ich den Beitrag, der mit folgenden Worten begann: „Machen….nicht reden.“ Genau hier liegt das Problem! Auch wenn einzelne Beiträge aus meiner Sicht durchaus brauchbare Vorschläge beinhalten, ist es erst einmal nur Gerede. Man kann auch durchaus davon ausgehen, dass die, die entschieden haben, die Meisterschaft eine Woche früher durchzuführen, über ausreichende Intelligenz und Sachkompetenz verfügen, um festzustellen, dass an diesem Wochenende eine internationale Meisterschaft im Bankdrücken stattfindet. Leider steht am ursprünglichen Termin auch in Chemnitz keine (bezahlbare) Halle wegen des mit Priorität 1 belegten Schulsports zur Verfügung. (Das bezahlbar musste ich einfach in Klammern setzen, weil Einzelne die Meisterschaft schon in der EM-Halle von 2015 gesehen haben!) Andere favorisieren in ihren Beiträgen die Einführung von Normen/Begrenzung des Starterfeldes. Auch hier kann ich nur bildlich antworten: „Säge nicht den Ast ab, auf dem Du selbst sitzt“. Oder, der Volkswagenkonzern wird die Produktion seines Verkaufsschlagers auch nicht drosseln. Dahingehend möchte ich nochmals auf das anfänglich erwähnte „nicht unerhebliche finanzielle Loch“ verweisen. Mit Verlaub, der Verband hat auch Ausgaben zu bestreiten, die sich allgemein im Verwaltungsbereich ergeben und auch einzelnen Sportlern, Offiziellen und Kampfrichtern bei der Vertretung des Verbandes bei internationalen Wettkämpfen zu Gute kommen. Leider scheint die Entwicklung in diesem Bereich einzelnen Betroffenen nicht bzw. nicht mehr präsent zu sein. Jedenfalls dürfte jeder Interessierte über die Finanzen des Verbandes bestens informiert sein. Jedem dürfte auch bewusst sein, dass seit mindestens 2010, außer der Startlizenzgebühr, keine weitere Erhöhung von Gebühren oder Beiträgen vorgenommen wurde. Die Vertreter der Landesverbände stimmen an den jährlichen Bundesausschusssitzungen/ Bundestagen über die Einnahmen und Ausgaben des Bundesverbandes ab und haben dem Vorstand Entlastung für den abgerechneten Haushalt erteilt.

Auch denen, die in ihrem Facebook-Beitrag äußerten, sich bei der Ausrichtung einer solchen Mammutmeisterschaft mit einem riesigen Personaleinsatz konfrontiert sehen, kann ich folgendes entgegnen; zur Europameisterschaft in Chemnitz, die sechs Tage dauerte, waren ca. 30 Personen bereit, dafür Urlaub zu nehmen und mit der Bereitstellung der Übernachtungsmöglichkeit und Verpflegung an der Wettkampfstätte zufrieden waren.

Sei es wie es sei. In diesem Jahr wird die Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf RAW in Chemnitz stattfinden. Denen, die sich dieser Aufgabe gestellt haben, ist bewusst, dass mindestens mit der Starterzahl aus dem Vorjahr zu rechnen ist. Deshalb ist es aus unserer Sicht auch notwendig, bereits am Donnerstag mit den Wettkämpfen zu beginnen. Ziel wird sein, die Wettkämpfe am Sonntag so zu beenden, dass es jedem noch möglich ist, nach Hause zu fahren.

Für die Zukunft wird es aus meiner Sicht notwendig sein, neue Wege zu gehen. Einzelne Ansatzpunkte sind bereits der Diskussion auf Facebook zu entnehmen. Aus meiner Sicht wird allerdings angesichts der Vielzahl der Wettkämpfe auf Landesebene, Bundesebene und internationaler Meisterschaften eine „Splittung“ der Meisterschaften kaum möglich sein.

Ich hoffe mit diesem Beitrag die Hinter- und Beweggründe der Verlegung der Deutschen Meisterschaft im Kraftdreikampf RAW 2017 nachvollziehbar erläutert zu haben. Die Personen, die sich persönlich zu den Hintergründen erkundigt haben, hatten auch keinen Anlass, sich an der Diskussion in Facebook zu beteiligen. Ich stehe jederzeit für persönliche Anfragen/ Anregungen, ggf. auch telefonisch zur Verfügung. Spontane Hilfsangebote für die Meisterschaft in Chemnitz nehme ich gern entgegen.

Ich bin nun gespannt, welchen Verlauf die weitere Diskussion in Facebook nimmt. Besonders bin ich auf die Beiträge gespannt, die bereits nach dem Lesen der Überschrift verfasst werden.

In der Hoffnung nicht verbal „gesteinigt“ zu werden, freue ich mich auf viele Starter, Fans und Zuschauer im Oktober in Chemnitz.

 

Steffen Loye

Kommentare

Dirk Bernau (nicht überprüft)
Daumen hoch!

Gut geschrieben und einfach mal danke dafür, dass dieses Jahr kein verschwendetes Jahr für mich und viele andere Sportler wird, deren Höhepunkt die DM RAW KDK ist !

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de