Landesmeisterschaft im Kreuzheben in NRW

Der KSV Essen 88 richtete die Landesmeisterschaften im Kreuzheben aus. Das Teilnehmerfeld war mit 37 Teilnehmern überschaubar, davon hatten sich acht für die Ausrüstung entschieden.

Erfreulicher Weise traten sechs Damen in den Altersklassen Jugend bis AK II an, so dass jede mit einem Titel nach Hause gehen konnte. Michelle Wagner vom SV Westerholt trat in der B-Jugend bis 84 kg an. Sie zog dabei 105 kg. Bei den Junioren holte Rika Kleinelsen in der Klasse bis 84 kg mit 107,5 kg die Goldmedaille. In der Aktivenklasse bis 52 kg trat Chantal Heinschke in ihrem ersten Wettkampf an. Sie zog ordentliche 80 kg. Anke Wendt ging nach ihrer Babypause in der Klasse bis 63 kg an den Start. Sie bewältigte 125 kg. In der Klasse bis 72 kg trat Bettina Heinzen in ihrem zweiten Wettkampf an. Mit 64,8 kg zog sie starke 140 kg, was das höchste Relativergebnis mit 147,21 Punkten war. In der Altersklasse II trat Sabine Kraut vom Kölner AC in der Klasse bis 84 kg an. Sie zog 147,5 kg. Alle Damen traten RAW an.

Bei der Jugend trat nur ein Teilnehmer an. Danny Preiß ging in der Klasse bis 105 kg an den Start und zog mit 230 kg eine neue Bestleistung. Bei den Junioren zog Martin Brandt in der Klasse bis 93 kg 235 kg und wurde vor seinem Vereinskollegen Timo Faßbender, der 220 kg in der 83 kg Klasse zog, Relativsieger der Junioren.

Bei den Aktiven wurde in der RAW-Wertung Moritz Westermeier in der Klasse bis 93 kg startend, mit 260 kg und 163,4 Punkten Relativsieger. Er startete für den SV Westerholt. Mit Ausrüstung holte sich Pascal Fleissner in der Klasse bis 105 kg mit 270 kg und 169,3 Punkten den Titel und den Relativsieg der Gruppe.

In den Altersklassen traten zehn Teilnehmer an. In der Altersklasse I erreichte Marcus Heinzen in der RAW-Klasse mit 114,2 kg Körpergewicht 285 kg und erzielte 165,8 Relativpunkte. Michael Jäger trat in der AK II an. Mit Ausrüstung zog er in der offenen Klasse 315 kg und holte 177,6 Punkte, was das höchste Tagesergebnis war. In der AK IV holte Josef Metz mit 83,1 kg und 170 kg sich die Relativwertung der Klasse.

Die Veranstaltung lief zügig ab. Der Ausrichter hatte für viele Pokale gesorgt, so dass die Athleten zufrieden nach Hause gehen konnten.

 

Günter Runniger
Sportwart KDK

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de