Weltmeisterschaften der Frauen und Männer 2014

Vom 03. bis 08. November finden im amerikanischen Aurora (Colorado) die Weltmeisterschaften im Kraftdreikampf der Männer und Frauen statt.

Das deutsche Team wird durch folgende Athleten bei der WM vertreten:

Klasse bis 63 kg

 

 

Als einzige weibliche deutsche Athletin geht Susann Cichon in der Klasse bis 63 kg an den Start. Für sie geht es darum, ihre gezeigte Leistung beim WEC erneut zu überbieten und einen schönen Saisonhöhepunkt auf die Beine zu stellen. Sie ist auf Platz elf geführt. Mit etwas Glück könnte ein Platz in den Top Ten möglich sein.

Klasse bis 83 kg

Der deutsche Rekordhalter dieser Klasse, Eduard Tepper, geht in der Klasse bis 83 kg an den Start. Eduard hatte nach Umbauarbeiten an seinem Hause mitten in der Vorbereitung einige Trainingsausfälle durch Knieprobleme. Beim Kaderlehrgang am 11. und 12. Oktober zeigte er dennoch, dass er keine schlechte Form hat und die Verletzung mit Köpfchen ausgestanden hat. Eduard ist auf Platz zehn gelistet. Im Normalfall sollte, sowohl nach hinten als auch nach vorne, keine große Änderung möglich sein. Aber am Ende muss man sehen, was wirklich von den sehr hohen Meldelasten umgesetzt wird.

 

Klasse bis 93 kg

 

 

In der Klasse bis 93 kg treten zwei deutsche Starter an. Der Rekordhalter und World Games 2013-Starter Jan Bast und sein Teamkollege André Hentschel. Während des Kaderlehrgangs habe ich nur einen kleinen Ausschnitt des Trainings beider Heber bekommen. Jan Bast wirkte beim Kaderlehrgang etwas instabil im Rumpf bei den Kniebeugen. André Hentschel zeigte eine starke Kniebeuge beim Lehrgang, bewegt sich aber im Grenzbereich was die Tiefe angeht. Im Bankdrücken sind laut Meldeliste sowohl für André, als auch für Jan nur Medaillen möglich, wenn die Favoriten im „Shirtroulette“ scheitern, was in der 93er Klasse nicht selten passiert. Die perspektivische Platzierung dürfte sich zwischen acht bis zwölf bewegen. Aber auch hier muss man abwarten wie stark die Mitstreiter letztendlich wirklich sind.

Klasse bis 105 kg

 

 

Auch in dieser Klasse gehen zwei deutsche Athleten ins Rennen. Martin Lange ist mit 870 kg auf Platz zwölf geführt, Mike Schollbach mit 855 kg auf Platz 15. Ziel beider Heber dürfte es sein, sich für die in Deutschland stattfindende kommende Europameisterschaft zu empfehlen. Beide Heber konnten in diesem Jahr international nicht an ihre nationalen Leistungen anknüpfen. Wünschen wir ihnen, dass sie bei dieser WM ihre Form auf die Bühne bringen werden.

Klasse plus 120 kg

 

 Jewgenij Kondraschow wird die deutschen Farben im Superschwergewicht vertreten. Ein Anknüpfen an seine Rekordlast von 1010 kg wird sicherlich bei dieser WM noch nicht ganz drin sein. Dennoch denke ich, dass er deutlich über die 950 kg-Marke (A-Norm) kommen kann. In der Kniebeuge und im Kreuzheben sehen die Versuche vielversprechend aus. Lediglich das Bankdrücken scheint mir noch sehr wackelig zu sein. Eine Platzierung im Top sechs bis acht Bereich sollte unser Ziel sein. Mit etwas Glück kann durchaus auch eine Medaille im Kreuzheben ergattert werden.

       

Als Kampfrichterin wird uns Kerstin Klawitter-Thomsen begleiten. Sie ist eine international erfahrene Kampfrichterin. Sie wird sicherlich auch bei dieser WM ein gern gesehener Referee sein.

Reiner Heinrich und ich stehen als Coaches zur Verfügung und versuchen das Beste aus den Athleten vor Ort herauszuholen.

Einschub:

In Vorbereitung auf die EM 2015, welche für uns seit langem mal wieder einen Heimkampf darstellt, sollten sich die Kaderathleten öfter zu einem gemeinsamen Training zusammen finden. Ich bin mir sicher, dass man dadurch bessere Erfolge und höhere Leistungen erzielen wird. Im Jugend- und Juniorenbereich sind die Athleten sicherer im Umgang mit dem Equipment. Das können wir mit etwas mehr Übung auch im Aktivenbereich umsetzen.

Man wird sich bei dieser WM auf einige neue Rekordlasten einstellen können. Werden wir die 500 kg in der Kniebeuge sehen? Werden 1000 kg in den Klassen bis 83 kg oder bis 93 kg geknackt? Wie viele Heber kommen über 1100 kg?

Ich wünsche allen Athleten eine gute Anreise und verletzungsfreie Wettkämpfe mit Bestwerten.

 

Francesco Virzi
Bundestrainer im Kraftdreikampf der Jugend und Junioren im BVDK

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de