WM Classic 2017 (Nachwuchs und Aktive)

Bereits am Donnerstag starteten die Classic-Weltmeisterschaften 2017 mit den Wettkämpfen der Senioren. Unsere Reise nach Minsk beginnt am kommenden Wochenende und endet am 25. Juni.

Mein Team besteht aus sieben Sportlern. Als Kampfrichter begleitet uns Jewgenij Kondraschow.

Bei den Damen haben wir nur eine Starterin im Nachwuchsteam.

Sandra Augustiniok tritt in der Klasse bis 72 kg bei den Jugendlichen an. Sie zeigte eine gute Vorbereitung und wirkt auf den Punkt fit. Hier hat ihr Vater Stefan gute Arbeit geleistet.
Sandra ist auf Platz zwei gelistet und wird diesen auch bei einem gewöhnlichen Wettkampfverlauf halten können.

Im Team der Aktiven haben wir zwei Starterinnen.

Unsere relativstärkste Frau, Tamara Thomsen, wird wie so oft in der Klasse bis 63 kg antreten. Die Vorbereitung war ziemlich kurz – es gab ein paar kleine Adaptionen im Trainingsplan und bei der Ernährung – nun heißt es am Tag des Wettkampfes die Leistung abrufen. Aktuell ist Tamara auf dem sechsten Platz gelistet. Das Mittelfeld ist ziemlich eng und es wird hier im Bereich der Plätze 4 bis 7 tolle Kämpfe zu erwarten geben. Sicherlich wird Tamara auch versuchen, wieder nach den Einzelmedaillen in der Kniebeuge Ausschau zu halten.

In der Klasse bis 84 kg wird Szilvia Szarvas antreten. Leider habe ich keine Trainingsrückmeldungen bekommen, daher kann ich zu ihrem aktuellen Trainingszustand nichts sagen und keine Prognosen abgeben. Ich gehe davon aus, dass ihr Heimtrainer (Jan Thurn) sie wieder gut vorbereitet hat. In der Meldeliste wird sie auf Platz fünf geführt. Sollte sie in etwa die EM-Form aufweisen können, wird sie diesen Platz sicherlich halten können. Im Bankdrücken wird sie zudem um Edelmetall kräftig mitheben können.

Beim männlichen Nachwuchs haben wir auch lediglich zwei Starter.

Der international erfahrene Maxim Schutan wird in der Klasse bis 93 kg bei den Junioren an die Hantel gehen. Wir haben im Training einige Änderungen vorgenommen, die sich sehr positiv ausgewirkt haben. Nun bleibt es an ihm, seine Power auf die Bühne zu bringen. Auch mit einer Topform wird ein Platz im Bereich der Top 6 hart erkämpft werden müssen.

In der Klasse bis 105 kg tritt Lucas Hügerich an, der bereits eine schöne EM bei seinem internationalen Debüt hingelegt hatte. Es gab bei Lucas viele Änderungen am Trainingsplan, da sein Heimtrainer wechselte und nun bin ich gespannt, welche Auswirkungen dies auf der Bühne haben wird. Die körperliche Form scheint mir gut und ich denke, dass er noch ein paar Kilos draufpacken kann, wodurch er sicherlich noch 1 bis 2 Plätze hochrutschen kann (aktuell Platz 10).

Bei den männlichen Aktiven haben wir zwei Starter.

Fabian Gerritzen tritt in der quantitativ stärkst besetzten Klasse (bis 83 kg) an. Er ist auf Platz 15 von 29 gelistet. Das Feld ist wahnsinnig dicht und wer hier eine Prognose abliefern kann, ist vermutlich mit hellseherischen Fähigkeiten versehen worden. Ich bin selbst sehr gespannt, was Fabian auf die Bühne zaubern kann, da auch in dieser Vorbereitung kaum ein Lebenszeichen von ihm kam. Der taktische Vorteil der guten Kreuzhebeleistung kann nur genutzt werden, wenn die Gruppeneinteilung gut ausgeht. Hier bleibt abzuwarten, wie viele der gemeldeten Sportler tatsächlich antreten werden.

In der Klasse bis 105 kg geht Tim Konertz an den Start. Er ist optimal vorbereitet, wobei die Wettkampfdichte in diesem Jahr für ihn dennoch sehr ungünstig war. Hier bin ich froh, dass die EM ab dem kommenden Jahr in die zweite Jahreshälfte fällt. Dies ermöglicht eine deutlich bessere Vorbereitung der Sportler. Wir haben an seinen auf der EM gezeigten Defiziten gearbeitet und ich bin mir sicher, dass er einen guten Leistungssprung bei einem normalen Wettkampfverlauf nach vorne haben wird. Aktuell ist er auf Platz 19 gelistet, hier kann sich vermutlich nur die Platzierung ein paar Plätze nach vorne verändern. Tim ist für mich ein Athlet, der in den kommenden Jahren für die Klasse bis 120 kg ausgebaut werden muss. Diese WM stellt für ihn (aus meiner Sicht) lediglich eine Station für weitere Taten dar.

 

Ich wünsche allen eine gute Anreise und kräftige verletzungsfreie Wettkämpfe.

 

Francesco Virzi
Bundestrainer Kraftdreikampf im BVDK e. V.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de