Abschluss der internationalen Wettkämpfe in Luxemburg

Vorbericht zur Europameisterschaft im Bankdrücken der Masters mit Equipment 2018

Den Abschluss der internationalen Wettkämpfe im Bankdrücken bilden die Europameisterschaften (Equipped) in Luxemburg. Der Austragungsort ist den meisten Athleten gut bekannt, denn in Luxemburg fanden schon viele internationale Wettkämpfe statt. Erst im Jahr 2016 war Luxemburg Gastgeber der EM im Bankdrücken der Senioren.

Zu dieser Meisterschaft sind bei den Masters voraussichtlich 27 Athleten, 16 Männer und 11 Frauen, am Start. Da Luxemburg zentral in Europa liegt und die Kosten kalkulierbar sind, ist die Meisterschaft sehr gut besucht.

Teilnehmer insgesamt:

278 Athleten, davon 95 Frauen und 183 Männer

Teilnehmer Masters:

140 Athleten, davon 39 Frauen und 101 Männer

Deutschland zählt zu den stärksten Teams. Die Konkurrenz kommt hauptsächlich aus Frankreich, Großbritannien und Schweden. 

In der Altersklasse I gibt mit Markus Hinz ein bekannter Athlet sein Debüt bei den Masters. Laut Meldeliste liegt er auf einem aussichtsreichen dritten Platz. Aber auch Günter Salbeck und Olaf Brandl können mit etwas Glück in Medaillenreichweite kommen.

Unsere aussichtsreichsten Starter bei den Männern in der Altersklasse II sind Roland Asmus, Uwe Hering und Peer Hänsicke. Roland Asmus ist seit vielen Jahren als Betreuer dabei. Er kennt deshalb die besonderen Bedingungen bei internationalen Meisterschaften. Wenn er seine Leistung von der Deutschen Meisterschaft bestätigen kann, ist für ihn ein Platz auf dem Podium reserviert. Uwe's härtester Konkurrent, der Norweger Svein Olav Farstad, ist zwar mit 240 kg Bestleistung gemeldet, hat aber zur WM mit 225 kg den zweiten Platz belegt. Das kann Uwe auch! Es wird also spannend.

Peer, der aktuelle Weltmeister in der Klasse bis 93 kg, startet bei der EM eine Klasse höher bis 105 kg und dementsprechend stärker ist die Konkurrenz. Hier ist mit Mariusz Hadrysiak ein absoluter Top-Athlet gemeldet, der in diesem Jahr im KDK bei der EM in Pilsen bereit 270 kg gedrückt hat, allerdings in der Klasse bis 120 kg.

In der Altersklasse III werden sich Andreas Petrenz und Arthur Hirner in der Klasse bis 83 kg ein heißes Duell um den Sieg liefern und hoffentlich beide in die Wertung kommen. Hans-Jürgen Ehrt und Karl-Heinz May haben beide gute Chancen auf Gold. In der Altersklasse IV haben Werner Ludwig, Horst Lorenz und Lothar Hildebrandt ebenfalls Medaillenchancen.

Bei den Frauen in der Altersklasse I ist Nicole Börsch die Goldmedaille kaum zu nehmen.

Die Altersklasse II ist wie immer bei unseren Frauen das stärkste Team. Alle unsere Athletinnen sind sehr erfahren und haben schon so manche Medaille erkämpft. Auf Goldkurs liegen hier Gabriela Hirner, Iris Kunkel und Frieda Holzer. Auch Ursula Häuser hat beste Aussichten auf einen Medaillenplatz.

Die Altersklasse III ist fast ausschließlich von deutschen Athletinnen besetzt. Von fünf Startern in dieser Altersklasse sind drei aus Deutschland. Pia Kring, Marlies Winkel und Anita Thimm werden allen zeigen, zu welchen tollen Leistungen man auch in diesem Alter noch fähig ist. Das gilt auch für Ilona Greiner in der Altersklasse IV.

Allen Athleten wünsche ich eine gute Reise, einen spannenden und vor allem verletzungsfreien Wettkampf und eine sichere Heimkehr.

 

Eva Speth
Referentin für Bankdrücken der Senioren im BVDK e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de