Bericht von den Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken der Senioren beim KSV Lippe

Der KSV Lippe war in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Landesverband Nordrhein-Westfalen Ausrichter einer nationalen Meisterschaft. Wettkampfstätte war die Dreifachturnhalle Werl-Aspe in Bad Salzuflen, die beste Voraussetzungen für alle Teilnehmer bot. Das Team um Igor Kudrjaschow sorgte mit einer Vielzahl von Helfern weiterhin dafür, dass die Sportler aus nah und fern diese Meisterschaft, die am 07. November 2015 stattfand, nachhaltig in Erinnerung behalten werden. Durch das große Engagement der anwesenden Kampfrichter, darunter auch mehrere aus Bayern, war es möglich, die Abwesenheit von Hans-Jürgen Gnitka sehr gut zu kompensieren. Herzlichen Dank dafür.

Im Vorfeld hatten sich insgesamt 106 Sportler zu dieser Meisterschaft angemeldet. Letztendlich kämpften dann 97 Sportler - davon 17 Frauen und 78 Männer und zwei außer Konkurrenz um die begehrten Titel. Die Teilnehmerzahl von weniger als 100 Startern lässt erkennen, dass diese Equipped-Meisterschaft doch einige Starter an die RAW-/Classic-DM abgeben musste. Die aufgestellten Deutschen Rekorde – davon vier mit Equiptment und elf RAW belegen allerdings ein hohes Leistungsniveau.

Frauen – Altersklasse I
Leider waren in der Altersklasse I nur drei Sportlerinnen am Start. Die beste Leistung erbrachte hier Petra Nothnagel vom SC Elite Hannover in der Klasse bis 63 kg mit gedrückten 80 kg und 86,23 Relativpunkten.

Frauen – Altersklasse II
Wie bei den internationalen Wettkämpfen schon zu sehen, ist die Altersklasse II das Aushängeschild unseres Frauenteams. Nicht nur von der Anzahl her – es waren immerhin zehn Sportlerinnen am Start – sondern auch hinsichtlich der erbrachten Leistungen – stellen unsere Frauen der AK 50+ Weltklasse dar. Mit dem deutschen Rekord von 98 kg konnte Marion Friedrich vom PSV Schwedt nicht nur die Klasse bis 47 kg gewinnen, sondern sicherte sich mit 132,40 Relativpunkten auch den Gesamtsieg dieser Alterskategorie. Ihr am nächsten kam Iris Kunkel vom AC Siegen mit 125 kg in der Klasse bis 72 kg und 126,25 Relativpunkten. Aber auch die gedrückten120 kg von Regina Haas vom KSV Puch und 116,90 Punkte können sich sehen lassen. 

Frauen – Altersklasse III & IV
Beste Sportlerin in der Altersklasse III war Monika Giersberg vom AC Marburg mit dem deutschen RAW-Rekord von 72,5 kg in der Klasse bis 72 kg. Die mit Abstand älteste Teilnehmerin Ursula Nothnagel vom SC Elite Hannover zeigte der jüngeren Konkurrenz in der Klasse bis 63 kg, dass man mit 79 Jahren immer noch in der Lage sein kann, mit 55 kg fast ihr Körpergewicht zur Hochstrecke zu bringen.

Männer – Altersklasse I
In der Altersklasse I gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Gesamtsieg. Sven Stecklina vom USV TU Dresden hatte hierbei mit seiner EM-Leistung von 240 kg in der Kategorie bis 105 kg und 144,67 Relativpunkten die Nase vorn. Bei den Superschweren hinter Jürgen Rekittke vom PL Duisburg 255 kg zwar nur Zweiter wurde Vico Ruck vom thüringischen KSV Zillbach mit 252,5 kg und 143,63 Punkten knapp geschlagen. Sehr guter dritter wurde Olaf Brandl vom AC Siegen als Sieger im Mittelschwergewicht bis 93 kg mit 222,5 kg und 140,41 Relativpunkten. Beachtenswert auch die Leistungen der beiden AK-Heber Markus Schick vom FCRM Rüsselsheim mit nur einem Versuch und 225 kg und 153,96 Punkten in der Klasse bis 83 kg und Robert Kretzschmar von Kraftsport Lauter mit 265 kg und 150,38 Punkten bei den Superschweren. 

Männer – Altersklasse II
Auch bei den Männern war die Altersklasse II mit insgesamt 32 Startern zahlenmäßig am stärksten besetzt. Mit 255 kg und 153,33 Relativpunkten konnte sich Rolf Dilbat von PL Duisburg in der Klasse bis 105 kg den Einzel- und Gesamtsieg dieser Altersklasse sichern. Der Lokalmatador Andrej Hermann vom KSV Lippe kam ihm durch seinen Klassensieg von 250 kg und 144,65 Relativpunkten im zweiten Schwergewicht bis 120 kg am nächsten. In seiner beständig guten Verfassung zeigte sich auch Michael Jäger von PL Duisburg bei den Superschweren mit 255 kg und 142,97 Relativpunkten. 

Männer – Altersklasse III
In gewohnt guter Form präsentierte sich Hans-Peter Falk vom Herrnburger AV mit 205 kg und 120,19 Punkten im II. Schwergewicht und dem Einzel- und Klassensieg. Ihm an nächsten kam Lutz Schuricht vom VfV Cremlingen, der erst im letzten Versuch und dies mit einem deutschen Rekord von 188 kg und 118,28 Punkten in die Wertung der Klasse bis 93 kg kam. Mit ebenfalls ausgezeichneten 195 kg und 118,17 Punkten in der Kategorie bis 105 kg musste sich Helmut Reimann vom Todtglüsinger SV trotz Klassensieg knapp geschlagen geben. 

Männer – Altersklasse IV
Auch bei den Männern der Altersklasse IV waren immerhin zehn Sportler am Start. Einzel- und Gesamtsieg in der Klasse bis 105 kg ging an Lothar Hildebrandt vom Gothaer Bierfaßheberverein mit 145 kg und 89,20 Relativpunkten. Ihm am nächsten kam Harthmuth Rath von PL Duisburg im Leichtschwergewicht bis 83 kg mit 125 kg und 84,36 Punkten. Klassensieger bis 93 kg und dritter der Gesamtwertung der Altersklasse IV wurde Kazmierz Forys vom KSV Langen mit 130 kg und 82,13 Relativpunkten. 

 

Anton Speth
in Vertretung von Eva Speth

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de