BGKV-Tagung in Emsing: VieleImpulse für eine erfolgreiche Verbandsarbeit!

Ein volles Haus konnte der Präsident des Bayerischen Gewichtheber- und Kraftsportverbandes, Herr Alwin Otto, bei der diesjährigen Verbandsausschusssitzung in Emsing begrüßen. Eine weiterhin stetige positive Mitgliederentwicklung, viele hervorragende sportliche Erfolge im Jugend- sowie Aktiven- und Seniorenbereich in den Sportarten Gewichtheben und Kraftdreikampf und solide Finanzen war zum Tagungsende die beeindruckende Bilanz der gelungenen Veranstaltung. Als Ehrengäste konnten zudem der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber, Herr Dr. Christian Baumgartner, und der Vizepräsident Sport des Bundesverbandes Deutscher Kraftdreikämpfer, Herr Anton Speth, begrüßt werden.

Nach Feststellung und Genehmigung der satzungsgemäßen Einberufung durch den BGKV-Vorsitzenden Herrn Alwin Otto, sprach der BVDG-Vorsitzende Herr Dr. Christian Baumgartner ein kurzes Grußwort. Er erläuterte hierbei die momentane Situation des Hantelsports auf Bundesebene und stellte neue Initiativen zur Nachwuchsgewinnung (Athletik-Schule) vor. Als weiteren Tagungspunkt durften mehrere verdiente Kraftsportfunktionäre für ihr langjähriges und erfolgreiches Engagement Ehrungen des Bayerischen Gewichtheber- und Kraftsportverbandes bzw. des Bayerischen Landessportverbandes entgegennehmen. Unter den Geehrten waren die Sportfreunde Anton Speth, Helmuth Platzer und Michael Wimmer. Entschuldigt haben sich Johann Gradl und Harald Sauf. Diese konnten aufgrund anderweitiger Verpflichtungen Ihre Ehrungen nichtpersönlich in Empfang nehmen. Für besonders langanhaltende herausragende internationale sportliche Erfolge erhielt die mehrfache Welt- und Europameisterin im Kraftdreikampf, Eva Speth, die höchste sportliche Anerkennung, nämlich die BGKV-Sonderauszeichnung. Zum BGKV-Ehrenmitglied wurde der scheidende Vizepräsident Herr Ulrich Mielich ernannt, der mehr als ein Vierteljahrhundert das Finanzwesen erfolgreich betreute und auch heuer wieder in Zusammenarbeit mit VP Finanzen Frau Christa Bout und dem BGKV-Geschäftsstellenleiter Herrn Werner Kämmerer Positives vermelden konnte, sowohl was die aktuelle Haushaltslage als auch was die zukünftige Ausgabenplanungen anbetrifft. Ein kurzes Statement zum Thema Pressearbeit und Ehrungen gab VP Verwaltung und Organisation Michael Wimmer. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die wichtige Außenwirkung beider Handlungsfelder und die damit verbundene positive Werbewirksamkeit in der Öffentlichkeit für den Hantelsport.

hintere Reihe von links: Helmuth Platzer (Presse-/Statistikreferent, Ehrung als verdienter Funktionär) Eva Speth (BVDK-Seniorenbeauftragte, Ehrung als erfolgreiche Athletin) Anton Speth (BVDK VP Sport, Ehrung als verdienter Funktionär), Ulrich Mielich (VP Finanzen, neu ernanntes BGKV-Ehrenmitglied) Werner Kämmerer (BGKV-Geschäftsstellenleiter), Dr. Christian Baumgartner (BVDG-Präsident)
vordere Reihe von links: Christa Bout (VP Finanzen komm.), Rosina Polster (VP KDK), Alwin Otto (BGKV-Präsident), Florian Sperl (VP GWH), Christian Koherr (VP Jugend)

Im Anschluss erläuterte Florian Sperl, der für den Bereich Gewichtheben verantwortlich zeichnet, die aktuellen Ativitäten bezüglich der Nachwuchsarbeit. Das Konzept der Athletik-Schule, so Sperl, könnte diesbezüglich ein erfolgversprechender Ansatz für diese schwierige Aufgabe künftig sein. Nach einem kurzen Überblick über den Ligenbetrieb und die positive Mitgliederentwicklung verbunden mit Glückwünschen an den 1. AC Weiden (1. Platz Bayernliga) und dem TSV Waldkirchen (1. Platz Bayern-Mastersrunde), mahnte der VP Gewichtheben eine bessere Kommunikation bzw. Informationspolitik seitens des Bundesverbandes bezüglich der Wettkampfsoftware und der Technikwertung an.

Weitere herausragende sportliche Erfolge konnte sodann VP Kraftdreikamp,f Frau Rosina Polster, vermelden. VieleToplatzierungen auf nationaler und internationaler Bühne wurden von bayerischen Athletinnen und Athleten erzielt und beweisen eine weiterhin aufsteigende Tendenz. Ein besonders starker Trend besteht bei den neu eingeführten Classic-Wettbewerben, was durchaus erfreulich ist und auf noch höhere Starterzahlen zukünftig hoffen lässt. Auch im Kampfrichterwesen können bei der Ausbildung neuer Kampfrichterkandidaten Zuwächse dank des hohen Engagements des Landesreferenten für das Kampfrichterwesen, Herr Wolfgang Steidle, verzeichnet werden. Nebst erfolgreich abgelegter Prüfungen im Jahr 2017 auf Bezirks-(8), Bundes- (2) und internationaler Ebene - Rosina und Marc Polster legten die IPF II-Lizenz ab – sind auch im Jahr 2018 bereits weitere Lizenzprüfungen erfolgreich abgelegt worden. Weiter zeigen die Bereiche Bayernkader und Fortbildungsmaßnahmen der Trainer Früchte.

In seinem anschließenden Bericht gab VP Jugend, Herr Christian Koherr, einen ausführlichen Überblick über die Situation im Nachwuchsbereich. Um weiterhin am Ball zu bleiben, so Koherr, werden individuelle Lösungen und anpassungsfähige Konzepte benötigt. Dies kann nur gemeinsam mit den Vereinen und Bezirken geschehen, um eine gezielte Talentförderung zu betreiben. Insgesamt 21 bayerische Athletinnen und Athleten nahmen 2017 an den deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften teil und erzielten dabei zweimal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze. Die Schülerauswahlmannschaft erreichte im Ländervergleich einen hervorragenden zweiten Platz, die Jugendauswahl immerhin noch Rang vier. Koherr setzt große Hoffnungen in das bereits erwähnte Konzept der „Athletikschule“, welches Anfang 2018 zur Verfügung stehen soll. Aber auch Ideen und Vorschläge seitens der Bezirke und Vereine, die zur Nachwuchsgewinnung beitragen könnten, sind stets willkommen.

Mit einem vielfältigen Lehrgangsangebot, das sich trotz starker Konkurrenz anderer, teils privater, Anbieter von Trainerausbildungen, großen Zuspruchs erfreut, kann das BGKV-Ausbildunsprogramm auch weiterhin punkten, laut den schriftlichen Ausführungen des Referenten für Lehrwesen Herr Joschi Schöberl. Erfreulicherweise kann im Jahr 2018 auch wieder ein B-Trainerlehrgang durchgeführt werden. Viel Aufwand und Organisationsarbeit zog ein spezieller C-Trainer-Lehrgang für die Münchener Berufsfeuerwehr nach sich, so Schöberl. Um das Qualitätsmanagement weiter voranzutreiben, werden seit einiger Zeit von VP Breitensport Guerino Iannucci entwickelte Feedbackbögen an die Lehrgangsteilnehmer versendet. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen unmittelbar in die Verbesserung des Lehrgangswesens einfließen.

Beeindruckendes konnte noch der Referent für Bodystyling Herr Markus Kittner über viele nationale und internationale Erfolge der Athletinnen und Athleten seiner Sparte in den entsprechenden Wettbewerben berichten. In seinen weiteren Ausführungen ging Kittner auch auf die Themen Wettkampfsponsoring und Nachwuchsarbeit ein und überreichte schließlich zur Überraschung der Anwesenden einen großen Mannschaftspokal als Spende für eine bevorstehende Jugendmeisterschaft.

Nachdem der Vorstandschaft und insbesondere dem Finanzressort - vertreten durch Frau VP Christa Bout und Geschäftsstellenleiter Herrn Werner Kämmerer - eine korrekte und übersichtliche Führung der Finanzunterlagen durch die Revisoren Georg Hecht und Karl-Heinz Schwenkert bestätigt wurde, erfolgte die empfohlene Entlastung des Präsidiums für das Jahr2017.

Auch der folgende Haushaltsvoranschlag für das Sportjahr 2018 traf bei den Delegierten auf allgemeine Zustimmung und wurde einstimmig genehmigt. Nach einer kurzen Aussprache konnte der Vorsitzende Herr Alwin Otto die Sitzung für beendet erklären, dankte allen Teilnehmern/-innen und wünschte eine angenehme und unfallfreie Heimfahrt.

  

Michael Wimmer
Vizepräsident Verwaltung und Organisation im BGKV e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de