KDK THÜRINGEN – Info

Das Super KDK Pokal Turnier in Arnstadt ist nunmehr Geschichte.

Es wurden nicht nur mehrere Tonnen "Hantel-Eisen" gehoben, bei einigen Teilnehmern rauchten auch die Köpfe.

Werner Häfner, KDK-Kampfrichter-Obmann im Thüringer Athletenverband, hat die höchste Internationale Kampfrichterlizenz für Kraftdreikampf (Foto, li. mit Mikro). Er hatte im Oktober zur Weiter- und Neuausbildung von Kampfrichtern auf die Sportschule in Bad Blankenburg, eingeladen.

Insgesamt sechs Frauen und Männer aus drei Thüringer Kraftsportvereinen waren bereit sich diesem Unterfangen zu stellen. Es wurde Regelkunde und all das theoretische Wissen im Schulungs- sowie im Kraftraum vermittelt. Alles was man als Kampfrichter so wissen muss.

Mit der abschließenden zweistündigen schriftlichen Prüfung haben alle Teilnehmer ihr theoretisches Wissen unter Beweis gestellt. Die praktische Prüfung fand vor drei Wochen in Bad Lobenstein und letzten Sonnabend in Arnstadt statt.

Hier haben Alle Neu-Kampfrichter unter Wettkampfbedingungen gezeigt, dass sie die gelernte Theorie optimal in der Praxis umsetzen können und somit die Prüfung bestanden haben.

Sie werden nun, ab dem Wettkampfjahr 2016 als Kampfrichter eingesetzt.

Ein Vorstellung der Prüflinge erfolgte in Arnstadt durch Werner Häfner vor allen Teilnehmern und Zuschauer, verbunden mit dem Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen und mit dem Wunsch immer ein gutes Auge und das Herz am rechten Fleck zu haben.

 
v.li. n. r.: Werner Häfner, SV Chemie Gotha, Sven Treyse (Landeslizenz), Isabell Riede, Mario Sülzenbrück; Gothaer Bierfaßheberverein, Eric Zetzsche, TSV Eisenberg,  Michael Matthes; KSV Weisensee, Steffen Egelhardt; TSV Eisenberg ( alle Bezirkslizenz) 

 

Werner Häfner
Kampfrichter- und Presseobmann Kraftdreikampf im Thüringer Athletenverband

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de