Nordliga Bankdrücken 2013 erfolgreich abgeschlossen

Die 2010 ins Leben gerufene und nun schon zum vierten Mal durchgeführte „Nordliga Bankdrücken“ endete am 7. Dezember 2013 im Sportzentrum des Greifenpower e. V. in der Hanse- und Universitätsstadt Greifswald mit dem Gesamtsieg des gastgebenden Vereins, der damit nach den Gesamtsiegen in den Jahren 2011 und 2012 und dem diesjährigen Erfolg den jährlich zu vergebenden Wanderpokal nunmehr endgültig in den Trophäenschrank stellen kann.

Inzwischen ist allgemein in der Region der Gruppe Nord bekannt, dass Bankdrücken eine spezielle Sportart mit international festgelegten Regeln ist, die von durchtrainierten Kraftsportathletinnen und -athleten sehr ernsthaft betrieben wird und die – wenn auch als nichtolympische Sportart – auch den Anti-Dopingbestimmungen unterliegt.

Wie schon erwartet, hatten die Verantwortlichen des gastgebenden Vereins unter Leitung von Sandrino Herder eine sehr gut organisierte und harmonisch verlaufende Veranstaltung auf die Beine gestellt, die zu Kritik keinerlei Anlass geboten hat. Veranstaltungssprecherin Barbara Meyer vom gastgebenden Verein trug mit ihren versierten Ansagen wesentlich zum Gelingen bei.

Kampfes- und Einsatzwillen zeigten die Aktiven aller vier teilnehmenden Mannschaften (Greifenpower, Todtglüinger SV, Herrnburger AV 77 und SV Motor Barth) bei der Durchführung ihrer Versuche und sorgten so unter den Augen eines überwiegend fachkundigen Publikums für eine gute und spannende Wettkampfatmosphäre in der Halle. Manche neue Bestleistung konnte in den Kampfbüchern notiert werden. Beeindruckend waren ohne Zweifel die von Marcel Jahnke einwandfrei gedrückten 270 kg.

In der Addition aller drei Wettkampfrunden konnte sich letztendlich Greifenpower knapp vor dem Todtglüsinger SV und dem Herrnburger AV 77 behaupten. Den „undankbaren“ vierten Platz belegte der SV Motor Barth.

Der Vorsitzende der Gruppe Nord, Jens-Uwe Bornhöft, hob in seinem Schlusswort noch einmal die Bedeutung der Nordliga Bankdrücken für den organisierten Kraftsport in Norddeutschland hervor, zeigte sich aber ein wenig enttäuscht darüber, dass sich in diesem Jahr nur vier Mannschaften dem Wettbewerb gestellt haben. Er appellierte an alle Anwesenden, noch mehr Werbung für die Nordliga Bankdrücken zu machen und verband damit die Hoffnung, dass sich im Jahre 2014 wieder mehr Mannschaften finden werden, die bereit sind, für den Erhalt des Bankdrückens in der Gruppe Nord Opfer zu bringen.

Die Ergebnisliste ist auf der Homepage des BVDK (Ergebnisse Landesverbände) nachzulesen.

 

Jens-Uwe Bornhöft
Vorsitzender Gruppe Nord
Gewichtheberverband Schleswig-Holstein e.V.

 

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de