Preetzer Kraftsportler sehr erfolgreich

Vier erste Plätz sowie ein dritter Platz waren für die Kraftsportler des Preetzer TSV eine sehr erfolgreiche Bilanz der diesjährigen Landesmeisterschaft im Bankdrücken am 9. Februar 2013 in Rendsburg. Der aufmerksame Zuschauer dieser Veranstaltung wird erkannt haben, dass Bankdrücken nicht nur eine reine Kraftübung für sogenannte Kraftmeier ist, sondern Bankdrücken ist inzwischen eine weltweit anerkannte Sportart nach festen internationalen Regeln. Anti-Dopingkontrollen bei solchen Wettbewerben sind deswegen an der Tagesordnung, so auch in Rendsburg.

 

Während der Preetzer Abteilungsleiter Walter Kohrt (AK 4) mit seiner erzielten Leistung von 80 kg zwar den ersten Platz belegte, aber wegen einer Magenverstimmung nicht sein Potential abrufen konnte, ebenso der Preetzer „Oldi“ Dezsö Sloboda (AK 4), der mit seiner Leistung (nur 50 kg) nun wirklich keine Bäume ausriss und damit den Sinn des Bankdrückens für ihn selbst wiederholt in Frage stellte, Marco Seidler (AK 2) als derzeit eigentlich stärkster Preetzer Bankdrücker mit seiner Leistung von 160 kg weit unter seinem üblichen Leistungsniveau blieb, Manfred Lage (AK 3) als absolut schwerster Teilnehmer der Veranstaltung mit erzielten 135 kg auch nicht das zeigte, was er eigentlich kann, erkämpfte sich Jan Mönig (AK 1) gegen starke Konkurrenz aus Niedersachsen ohne das sonst übliche Bankdrückshirt mit der Leistung von150 kg den 3. Platz. Zum Abschluss siegte auch der Preetzer A-Jugendliche Yago Kracht locker in seiner Gewichtsklasse mit einer Leistung von 130 kg, erzielt ohne das sonst übliche Bankdrückshirt, in das der wegen einer nicht unerheblichen Gewichtszunahme nicht mehr reinpasste.

 

Yago Kracht wird am 23 Februar hoffentlich erfolgreich die Fahnen Schleswig-Holsteins hochhalten, wenn er sich bei den Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken der Jugend und Junioren in Gießen gegen sehr starke Konkurrenz aus den andern Bundesländern behaupten kann.

 

Die Preetzer Sportler sehen wir allesamt wieder bei der norddeutschen Meisterschaft im Bankdrücken am 27. April in Preetz. Bis dahin bleibt für alle noch viel zu tun, sonst sieht das nicht gut aus mit einem Titelgewinn, denn die Konkurrenz aus den Nachbarländern Schleswig-Holsteins hat sehr starke Bankdrücker in ihren Reihen.

 

Jens-Uwe Bornhöft

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de