Vorbericht EM Classic Kraftdreikampf Jugend/Junioren/Aktive 2019

Die litauische Großstadt Kaunas ist vom 29. November bis 08. Dezember 2019 der Austragungsort der diesjährigen Europameisterschaften im Classic Kraftdreikampf der Jugend, Junioren und Aktiven. Für die Sportler des BVDK ist es der letzte internationale Wettkampf im Sportjahr 2019.

Zu diesen Titelkämpfen haben insgesamt fast 500 Sportler gemeldet; für den litauischen Verband wahrlich eine Mammutaufgabe. Der BVDK ist mit insgesamt zwölf Sportlerinnen und Sportlern – verteilt auf alle drei Altersklassen – vertreten.

In der Aktivenklasse der Damen hat die Dresdnerin Silvia Szarvas im Schwergewicht sehr gute Platzierungschancen. Am Sonntag beschließt Mariana Moreno-Cederberg vom Kraftsport Colonia die Titelkämpfe für die Damen im Superschwergewicht. Bei den Juniorinnen liegen sowohl Veronika Schulze vom SV Fellbach, als auch Sonia Goncalves da Silva von Kraftsport Colonia im Leichtgewicht bis 63 kg auf vorderen Plätzen der Meldeliste.

Bei den Männern hängen die Trauben doch deutlich höher. Bei den Aktiven rangiert Paul-Johannes Heddrich aus Eilenburg vorläufig auf Rang sechs und hat beste Chancen auf Edelmetall im Kreuzheben. Weiter sehen wir Joshua Wright aus Greifswald bis 74 kg. Eine Klasse höher feiert Max Eisinger vom Kraftsport Colonia sein internationales Debüt. Erstmals international bis 93 kg sehen wir Stefan Pagelsen von der TG Landshut.
Eine Top-Platzierung peilen bei den Jugendlichen Eduard Eida vom SV Quitt Ankum bis 74 kg und Sven Rausch vom 1. Schleswiger SV bis 93 kg an. Eduard könnte sich bei einem optimalen Verlauf sogar Chancen auf Edelmetall machen. Bei den Junioren greift das Duo Vincent Moll vom KSV Mainz und Lukas Markmeyer vom SV Quitt Ankum dieses Mal geschlossen in der Klasse bis 83 kg an.

Delegationsleiter ist wie immer Dietmar Wolf. Ihm zur Seite steht Thomas Starklauf vom AC Bavaria Forchheim. Als Kampfrichter wird Josef Weiss vom KSC Frauenau die deutschen Farben vertreten.

Ich wünsche allen Teilnehmern eine reibungslose Anreise und für die Wettkämpfe beste Ergebnisse.

 

 

Anton Speth
Vizepräsident Sport im BVDK e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de