Vorbericht zu den Weltmeisterschaften im Classic-Kraftdreikampf der Jugend, Junioren und Aktiven

Allein bei den Jugendlichen, Junioren und Aktiven sind in diesem Jahr 593 Athleten (davon 328 Männer und 265 Frauen) zu den Weltmeisterschaften im Classic Kraftdreikampf vom 03. bis 15. Juni 2019 in Helsingborg / Schweden gemeldet. Das deutsche Team unter Leitung unseres Bundestrainers Dietmar Wolf wird mit insgesamt acht Sportlern am Start sein.

Die besten Chancen auf eine Topplatzierung haben bei den Damen Silvia Szarvas vom USV TU Dresden in der Schwergewichtsklasse bis 84 kg und Veronika Schulze vom SV Fellbach bei den Juniorinnen bis 57 kg.

Bei den Aktiven der Männer kann Paul-Johannes Heddrich vom K&F Eilenburg aufgrund der Meldeliste ein gutes Abschneiden eingeräumt werden. Vor allem in seiner Paradeübung, dem Kreuzheben, wird er bei der Medaillenvergabe sicherlich ein gehöriges Wörtchen mitreden wollen. Auch unser einziger Jugendlicher Sven Rausch vom 1. Schleswiger Sportverein ist in der Nominierungsliste sehr gut platziert.

Für die übrigen Sportler geht es darum, den Abstand zur Weltklasse weiter zu reduzieren und neue persönliche Bestleistungen – möglicherweise sogar den einen oder anderen deutschen Rekord – aufzustellen. Die Entwicklungen der letzten beiden Jahre zeigten hier ein sehr erfreuliches Bild.

Als Betreuer wird Jewgenij Kondraschow Dietmar Wolf zur Seite stehen. Jewgenij und Veronika werden im Rahmen dieser Welttitelkämpfe auch ihre Kampfrichterprüfung zur IPF-I-Lizenz ablegen. Das Ehepaar Kondraschow ist übrigens bei der WM nicht weniger als zehn Mal im Einsatz.

Der geschäftsführende Vorstand wünscht allen Teilnehmern eine gute, reibungslose Anreise und viel Erfolg in Schweden. Dies gilt selbstverständlich auch für unsere Seniorenheber.

 

Anton Speth
Vizepräsident Sport im BVDK e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de