Vorbericht zum Endkampf in der Bundesliga KDK 2019

Wer schafft es in diesem Jahr Deutscher Mannschaftsmeister zu werden ?

In diesem Jahr findet der Endkampf in der Bundesliga KDK beim SC Oberölsbach statt. Die erfahrene Wettkampftruppe hat schon viele Meisterschaften zur Zufriedenheit aller Beteiligten ausgerichtet. Somit erwartet uns ein Finale mit vielen Höhepunkten.

Folgende Mannschaften nehmen auf Grund ihrer Qualifikation am Endkampf teil:

Beim SC Oberölsbach will der zur Zeit stärkste Athlet der Bundesliga, Tobias Zinserling, antreten. Er konnte als einziger Athlet die 1000 kg Marke in den Vorrunden überschreiten. Zusammen mit Anja Schreiner und Marc Polster haben sie berechtigte Hoffnungen auf den Titelgewinn.

Der SAV Erfurt hat sich personell verstärkt und belegte mit dem zweiten Platz in den Vorrunden ein gutes Ergebnis. Zusammen mit dem Mannschaftsführer Matthias Scholz zählen Christoph Seefeld und Vincent Curth zu den Mitfavoriten.

Der KSV Mainz 08 gilt als heimlicher Favorit. Wenn sie ihre drei besten Heber einsetzen können (Karolina Moszynska, Sascha Stendebach und Kevin Jäger), wäre ein neuer Deutscher Mannschaftsrekord und damit einhergehend, der Titelgewinn, möglich.

Auch der SV Motor Barth will mit seiner stärksten Mannschaft antreten. Falls Eduard Tepper, Martin Lange und Rene Groß ihre Versuche gültig bekommen, könnten sie den Titel holen und zum 10. Mal Mannschaftsmeister werden. Damit würden sie an den AC Soest in der “ewigen“ Bundesligatabelle vorbei auf den ersten Platz ziehen.

Auch der AC Siegfried Darmstadt konnte die Saison mit einem guten Endergebnis abschließen und sich für das Finale qualifizieren. Mit Max Lochschmidt, Konrad Burghardt und Sven Saiko haben sie eine sehr starke Mannschaft.

Dieses Mal hat es Sanssouci GYM Potsdam aus eigener Kraft geschafft das Finale zu erreichen. Nach einer guten Vorsaison konnten Ron Kronschwitz, Christian Flueras und Katja Broxtermann den sechsten Platz in der Gesamttabelle erreichen und sind somit für den Endkampf qualifiziert.

Ein neutrales Wettkampfgericht steht uns dieses Jahr auch wieder zur Verfügung.

Somit dürfen wir wieder auf ein spannendes Finale, in dem vielleicht wieder einige Deutsche Rekorde aufgestellt werden, gespannt sein.

 

Karl-Heinz Voscul
Referent für Wettkämpfe im BVDK e. V. 

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de