Vorbericht zur Classic EM im Kraftdreikampf der Jugend, Junioren und Aktiven in Kaunas

Die litauische Großstadt Kaunas ist vom 24. November bis zum 02. Dezember Austragungsort der diesjährigen Europameisterschaften im Classic-Kraftdreikampf. Zu diesen Titelkämpfen haben insgesamt 486 Sportler (208 Frauen und 278 Männer) gemeldet. Für das deutsche Team sind insgesamt 16 Athleten am Start.

Wettkämpfe der Frauen:

In der Aktivenklasse der Frauen bis 84 kg hat Silvia Szarvas vom Greifenpower e. V. durchaus Chancen um die Medaillen mit zu kämpfen. Allerdings liegen die Meldeergebnisse von Platz zwei bis Platz sieben relativ nahe zusammen, so dass die Tagesform über Sekt oder Selters entscheiden kann.
Ihren ersten internationalen Einsatz wird Mariana Moreno-Cederberg vom Kraftsport Colonia dazu nutzen, um in der höchsten Gewichtsklasse weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Eine sehr gute Ausgangsposition hat auch die Jugendliche Celine Hein vom KSV Weissensee in der Kategorie bis 52 kg. Kann sie sich wie in den vergangenen Wettkämpfen weiter verbessern, ist sie auf Schlagdistanz zu den Medaillenrängen.

Bei den Juniorinnen bis 52 kg ist Lea Kannowsky vom 1. AC Bayreuth auf Rang drei gemeldet. Doch man sollte sich von der Meldung nicht blenden lassen; liegen Rang zwei und sechs doch sehr eng beieinander. Dieselbe Situation ist in der Klasse bis 57 kg vorzufinden. Hier ist unsere derzeit beste Juniorin Veronika Schulze vom SV Fellbach auf Platz vier gemeldet. Doch Rang eins und Rang acht trennen nur wenige Kilogramm.

Wettkämpfe der Männer:

Ungleich schwerer haben es vor allem unsere Männer in den Aktivenklassen. Für sie gilt es, weiter ihre Bestleistungen zu steigern und ggf. eine Top 10-Platzierung zu erreichen. Vor allem Markus Köberle vom VFB Friedrichshafen, Stefan Pagelsen von der TG Landshut und Bernhard Klinger vom ESV Neuaubing müssen sich mit starker Konkurrenz auseinander setzen. Sehr gute Chancen auf eine Einzelmedaille im Kreuzheben haben Friedrich von Hennig und Tim-Daniel Konertz im ersten Schwergewicht bis 105 kg, sowie Paul-Johannes Heddrich und Andreas Reiz in der Kategorie bis 120 kg.

Bei der männlichen Jugend bestreiten Wlad Pesotsky vom KSV Bochum in der Klasse bis 83 kg und Sven Rausch vom Schleswiger SV in der Kategorie bis 93 kg ihre ersten internationalen Einsätze. Beiden konnten sich bei den deutschen Meisterschaften zuletzt erheblich verbessern und man kann gespannt sein, ob die Formkurve so steil wie bisher nach oben zeigt.

Ganz starke Gruppen haben bei den Junioren Henrik Wobst von Tusp Weende im Mittelschwergewicht bis 93 kg und Robin Meineke vom KSV Team Harz im zweiten Schwergewicht bis 120 kg erwischt. Auch für sie gilt die Devise: Weiter internationale Erfahrung sammeln und die bisherigen Bestleistungen toppen.

 

Die deutsche Delegation wird wie immer von unserem Bundestrainer Dietmar Wolf angeführt. Ihm zur Seite steht Sascha Krause. Als Kampfrichter wird Günter Runniger die deutschen Farben vertreten.

Ich wünsche allen Teilnehmern eine unfallfreie An- und Abreise und den Athleten optimale Wettkämpfe.

  

Anton Speth
Vizepräsident Sport im BVDK e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de