Vorbericht zur WM im Equipped Kraftdreikampf der Jugend und Junioren

Regina, die kanadische Hauptstadt der Provinz Saskatechewan ist vom 26. bis 31. Augst Austragungsort der diesjährigen Weltmeisterschaften im Equipped Kraftdreikampf der Jugend und Junioren. Zu diesen Welttitelkämpfen sind insgesamt 223 Athleten (133 Männer/90 Frauen) gemeldet.

Das Team des BVDK ist mit vier Athleten zwar nur mit einer kleinen, aber sehr schlagkräftigen Mannschaft vertreten. Allerbeste Aussichten, vor allem auf den Goldrang, hat Sonja Stefanie Krüger vom FC Rhein-Main Rüsselsheim bei den Juniorinnen bis 72 kg. Bei einem optimalen Wettkampfverlauf kann sie die Marke von 600 kg im Total erreichen. In der gleichen Kategorie wird Sofia Walter vom SC Oberölsbach an den Start gehen. Für sie wird es darum gehen, zum einen international Erfahrungen zu sammeln und zum anderen, ihre persönlichen Bestleistungen zumindest zu bestätigen.

Im Schwergewicht bis 84 kg der Juniorinnen hat sich Johanna Hübenthal mit Leann Ramirez aus den USA und Jessika Lowe aus Schweden auseinander zu setzen. In der Kniebeuge und beim Kreuzheben zeigte sie zuletzt hervorragende Resultate. Lediglich beim Bankdrücken fehlte die Stabilität.

In der Juniorenklasse der Männer bis 83 kg bestreitet Silas Krejci vom SC Oberölsbach seinen ersten internationalen Wettkampf. Er hat vor allem in der Kniebeuge seine Stärken. Auch für ihn gilt die Devise auf internationalem Parkett Wettkampfluft zu schnuppern.

Die Delegation des BVDK wird wie immer von unserem Bundestrainer Dietmar Wolf angeführt. Das Team wird vervollständigt durch Marc Polster, der sich sowohl als Betreuer, als auch als Kampfrichter einbringen wird.

 

Anton Speth
Vizepräsident Sport im BVDK e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de